Es war einmal

Als wir die Gelegenheit bekamen, mit Unterstützung einiger Investoren, aus dem Nachlass eines Sammlers mehr als 400 Märchenbücher zu erwerben, war klar, dass wir nicht zögern würden. Es sollte natürlich nicht darum gehen, diese Bücher zu besitzen. Wir sind mit Märchen aufgewachsen, mit den alten Sammelbildalben unserer Großeltern und dem ungläubigen Staunen im Angesicht von Kreaturen, die überwiegend in unseren Köpfen existierten und dort warteten, bis die Worte eines
Erzählers sie zum Leben erweckten. Wir sind der Meinung, dass diese Magie des Erzählens ihre Existenzberechtigung noch heute hat und sie auch künftig haben wird. In den Köpfen der Menschen warten Dinge darauf, geweckt zu werden. Eben das gedenken wir zu tun, indem wir Märchen erzählen.

Aber nicht nur das. Zugunsten guter Zwecke wollen wir unsere Märchensammlung versteigern und vor Ort in verschiedenen Städten in Einrichtungen wie Kinderhospizen, -tagesstätten und ähnlichen Märchenlesungen organisieren. Wir zeigen, dass Märchen auch heute noch etwas bewirken können.